„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.“  Guiseppe Tomasi di Lampedusa

Beim Bewahren von Kunst- und Kulturgut besteht diese Veränderung darin, die vorhandene Substanz möglichst originalgetreu zu erhalten. Die ursprüngliche Wirkung sollte wieder erlebbar werden, ohne die Spuren der Geschichte und Alterung zu verwischen. Dabei ist der Anspruch ein ganz besonderer, denn es handelt sich um unwiederbringliche Kunstwerke, die neben dem historischen und künstlerischen meist auch einen persönlichen, ideellen Wert besitzen.

Um all diese Aspekte in den restauratorischen Umgang mit einzubeziehen, ist die ganzheitliche Betrachtung eines Kunstwerkes entscheidend. Der eigentlichen Bearbeitung geht daher eine Untersuchung der uns anvertrauten Objekte voraus, um vorhandene Materialkombinationen sowie den Zustand und mögliche Schadensursachen einzuschätzen. Basierend darauf können wir in enger Absprache mit den Auftraggebern ein angemessenes Restaurierungskonzept entwickeln.

Eine wichtige Rolle spielen auch der fachübergreifende Austausch und die Zusammenarbeit mit angrenzenden Disziplinen, wie Natur- und Kunstwissenschaften. Uns liegt besonders am Herzen, die praktisch-künstlerische mit der wissenschaftlichen Seite einer Restaurierung bestmöglich zu vereinen.

Leistungen

  • Kunsttechnologische Untersuchung
  • Schadenserfassung und Konzepterstellung
  • Transportsicherung
  • Konservierung und Restaurierung
  • Schriftliche und fotographische Dokumentation der Restaurierung
  • Vergoldung
  • Beratung zu Präsentation und präventiver Konservierung
  • Ausstellungs- und Sammlungsbetreuung
  • Anfertigung von Gemäldekopien nach historischen Maltechniken

Konservierung und Restaurierung eines Leinwandgemäldes aus dem Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg

Beispiel für die Konservierung und Restaurierung eines Leinwandgemäldes
Portrait Johann Georg II. Kurfürst zu Sachsen (18. Jhd.)
Zustand vor, während und nach der Bearbeitung